Ausstellungen


Marcottos Werke sind in privaten wie in öffentlichen Sammlungen in Deutschland und Italien zu finden, unter anderem im Edwin Scharff Museum in Neu-Ulm, im Kultusministerium Rheinland-Pfalz in Mainz, in der Sammlung des Landespräsidiums in Karlsruhe, im Verlagshaus Vallecchi per l’Arte in Florenz und in den Päpstlichen Sammlungen des Vatikan in Rom.

GLAS - Kunst trifft Handwerk, Handwerkskammer Wiesbaden (2018)
Review von Birgitta Lamparth in der Allgemeinen Zeitung (26.09.2018)

Die Natur erzählt  Die Farbe ist, Rathausgalerie von Hirschberg (2017)
Review von Anja Stepic in der Rhein-Neckar-Zeitung (08.03.2017) und in der Rhein-Neckar-Zeitung (13.03.2017)

Wort  Wandlung  Frieden, Institut für Deutsche Sprache in Mannheim (2015)
Review von Julian Eistetter im Mannheimer Morgen (31.10.2015)

Sinnlichkeit des Abstrakten, Villa Böhm in Neustadt an der Weinstraße (2015)
Review im Kunstportal Pfalz

Geometrie des Wassers, Galerie artelier 21 in Rheinzabern (2011)
Review im Kunstportal Pfalz

Poesia Marcotto, Galerie Bernhard Schwanitz in Würzburg (2010)
Review in der Mainpost (25.10.2010)

Wasserfragmente, Deutsches Schuhmuseum Hauenstein (2009)

Wassergeometrien, Stadtgalerie von Otterndorf (2009)

Trotz allem Frieden, Kulturzentrum Content 18 in Mannheim (2007)

Wand, Brünner Stadttheater (2006)

Spannungsharmonien, Kahnweilerhaus in Rockenhausen (2006)

Frieden als …, Hambacher Schloss (2005), Reportage

Frieden als …, Ehemalige Synagoge in Weisenheim am Berg (2003)

Frieden als …, Kulturzentrum Vinningen (2003)
Review von Gabriele Weingartner in DIE RHEINPFALZ (02.09.2003), Pirmasenser Zeitung (05.09.2003)

Sonnenspuren, Ehemalige Synagoge in Weisenheim am Berg (2000)

Galerie Vinizki in München (1998)

Institut für Italienische Kultur in München (1997)

Edwin Scharff Museum in Neu-Ulm (1996)

Institut für Italienische Kultur in Hamburg (1995)

Marcotto Malerei  Berrocal Bildhauerei, Galerie Zulauf in Freinsheim (1994)

Das Drama in der Farbe, Pfalztheater Kaiserslautern (1992)